Förderungen ab dem Vorschulalter / KĂŒnste öffnen Welten

Nicht nur in “MeinLand – Zeit fĂŒr Zukunft” können AntrĂ€ge fĂŒr Medienprojekte mit Kindern und Jugendliche beantragt werden. Auch andere Programmpartner vergeben im Rahmen des Förderprogramms “Kultur macht stark” Mittel fĂŒr innovative Projektideen! Im Programm “KĂŒnste öffenen Welten” der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) können Projekte Kultureller Bildung fĂŒr Kinder und Jugendliche vom Vorschulalter bis 18 Jahre in ganz Deutschland gefördert werden.

Ab jetzt können Sie eine Förderung bei „KĂŒnste öffnen Welten“ beantragen: fĂŒr Projekte auf dem Land, in der Stadt, selbstorganisiert und um junge Menschen zu empowern. Projektideen können bis 15. September 2020 eingereicht werden. Die Projekte können ab Mitte Januar 2021 beginnen.

Informationen und Projektidee einreichen: https://bkj.nu/cdp

Besondere Themenschwerpunkte: Selbstorganisation/Empowerment von Kindern und Jugendlichen sowie kulturelle Bildungsprojekte auf dem Land.

(c) Andi Weiland | BKJ

„KĂŒnste öffnen Welten“ ist ein Förderprogramm fĂŒr mehr Bildungsgerechtigkeit der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ). Es ist ein Teil des Bundesprogramms Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF).

Fördermittel beantragen / Infoveranstaltungen

Falls Sie Fördermittel beantragen möchten, haben Sie vor Ende der nĂ€chsten Ausschreibungsfrist (10.08.) noch eine letzte Chance in einer Videokonferenz Fragen zur Antragstellung mit uns direkt zu besprechen. Informieren Sie sich, wenn Sie Schreib-, Foto-, Audio-, MedienwerkstĂ€tten und Ausstellungen entwickeln und mit 12 bis 18 jĂ€hrigen bildungsbenachteiligten Jugendlichen außerschulisch realisieren möchten! Der maximale Bewilligungszeitraum reicht vom 01.01.21 bis zum 31.10.22. Die Förderung ist nicht an eine Mitgliedschaft in der TGD oder in einer ihrer Mitgliedsorganisationen gebunden.

Wir empfehlen interessierten Organisationen aus Berlin unbedingt die aktuelle Ausschreibung wahrzunehmen, da möglicherweise bereits in dieser Runde alle Mittel, die fĂŒr das Bundesland Berlin zur VerfĂŒgung stehen, vergeben werden.
Erfahrene Antragsteller beachten bitte unbedingt die neue Kalkulationsdatei und die aktualisierte Hilfedatei zur Antragstellung. Unterlagen zur Antragstellung finden Sie hier: https://meinland.info/programm/#downloads

Außerdem haben Sie schon jetzt die Möglichkeit, sich einen Platz in einer der fĂŒnf weiteren Veranstaltungen zu sichern, wenn Sie erst spĂ€ter (nĂ€chste Ausschreibungsfrist 18.10.) einen Antrag stellen möchten.
Alle Veranstaltungen sind auch fĂŒr Organisationen von Interesse, die schon in Förderung sind und einen Anschlussantrag stellen möchten. Die Antragstellung wurde in einigen Punkten angepasst und erheblich vereinfacht. (Dies betrifft insbesondere die Ausgabenkalkulation.). Erfahrene Antragsteller, die das Förderangebot von MeinLand schon kennen, können sich gerne fĂŒr eine der beiden kĂŒrzeren Veranstaltungen anmelden. In diesen Veranstaltungen konzentrieren wir uns auf die Neuerungen in MeinLand 2021/22.

Anmeldungen sind noch zu folgenden Terminen möglich:

Infoveranstaltung am 06.08.2020 (Donnerstag, 16:00 -18:00 Uhr) https://meinland.info/event/viko-10/

Infoveranstaltung am 30.09.2020 (Mittwoch, kurz, 13:00 -14:00 Uhr) https://meinland.info/event/viko-11/

Infoveranstaltung am 01.10.2020 (Donnerstag, 17:00 -19:00 Uhr) https://meinland.info/event/viko-12/

Infoveranstaltung am 07.10.2020 (Mittwoch, 13:00 -15:00 Uhr) https://meinland.info/event/viko-13/

Infoveranstaltung am 08.10.2020 (Donnerstag, kurz, 16:00 -17:00 Uhr) https://meinland.info/event/viko-14/

Infoveranstaltung am 13.10.2020 (Dienstag, 16:00 -18:00 Uhr) https://meinland.info/event/viko-15/

FĂŒr RĂŒckfragen stehen wir Ihnen gerne zur VerfĂŒgung.

Zauberkoch-Hörspiele im Spezial mit Making-Of

“Das Paradies ist da wo du bist II“ heißt das Projekt, das von der DAA Deutsche-Angestellten-Akademie GmbH, der Stadtjugendpflege Goslar sowie der Kreisjugendpflege des Landkreises Goslar umgesetzt wird. Aus dem Integrations-Hörspielprojekt ist eine große generationsĂŒbergreifende, preisgekrönte Hörspielserie mit und fĂŒr Jugendliche geworden. Zeitschiff Unicorn geht in die nĂ€chste Runde beim MDR (Tweens) mit dem Teil: „Krieg der Zeiten – wie alles begann“.

Passender kann ein Projekt kaum sein, welches pĂŒnktlich zur ARD Themenwoche „Kinder des Krieges“ das Ende des zweiten Weltkriegs aus Sicht der Kinder in einem Hörspiel darstellt und Pfingsten im öffentlich rechtlichen Rundfunk ausgestrahlt wird. Auf MDR Tweens startete „Krieg der Zeiten – wie alles begann“ am Ostersonntag in der Hörspielstunde und bekommt zu Pfingsten ein Spezial mit Making-Of und allen Teilen.

Kinder und Jugendliche, teils mit Handicap haben zusammen mit Top Stars der Hörspiel -und Filmszene an der Produktion gearbeitet, sind daran gewachsen und haben ein aktuelles Thema mit Blick in die Deutsche Geschichte umgesetzt . Der Aspekt unterschiedlicher Generationen spielt dabei ebenfalls eine große Rolle, da altgediente Film -und Hörspiel-Legenden wie Eckart Dux (u.a. Stimme von Gandalf im Hobbit) und Helmut Krauss (leider seine letzte Rolle) neben jungen „viralen Stars“, Publikumslieblingen wie Santiago Ziesmer (Spongebob) und Musikern/rinnen wie Jessica Wahls (No Angels) genauso mitwirken wie Zeitzeugen, welche am Ende des Krieges 44/45 Kinder waren.

Dazu gab es einen aktuellen Kinotrailer, der u.a. auf den Schulkinowochen lief und eine FĂŒlle von „Making-Of“ Material – Interviews, Musikvideos, Singles, Fotos und ein Tagebuch auf www.hoerspiele.de und https://www.facebook.com/derzauberkoch/. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage, u.a. auch ein Sendefeature, unter www.derzauberkoch.de.

Neue Telefon- & Faxnummern

Aufgrund einer Umstellung der Telefonanlage gibt es in der Berliner GeschÀftsstelle der TGD seit dem 21.04.2020 neue Telefonnummern.

Allgemeine Nummern

Zentrale: + 49 30 – 896 838 – 10
Fax: + 49 30 – 896 838 – 130
MeinLand: +49 896 838 – 132

Durchwahlnummern

Klaus Komatz – 117
Karola Reiter – 119
Jens Marschke – 118
Didem Palta – 124

Coronadance

“Where do you live?” heißt das Projekt, das vom Kinder- und Jugendbauernhof Nickern e.V., dem Kulturladen Dresden e.V. sowie dem Quartiersmanagement Prohlis seit August 2019 umgesetzt wird. Jugendliche prĂ€sentieren dabei filmisch ihre Umwelt. Und die ist zu Corona Zeiten natĂŒrlich besonders…

Positive Bilanzen in „Kultur macht stark“

Mit dem Programm “Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung” stellt das BMBF fĂŒr den Förderzeitraum 2018 bis 2022 insgesamt 250 Millionen Euro zur VerfĂŒgung, mit denen 29 bundesweit tĂ€tige Programmpartner lokale BĂŒndnisse bei der Umsetzung von Projekten unterstĂŒtzen.

Inwieweit „Kultur macht stark“ in der FlĂ€che ankommt und wie die umgesetzten Maßnahmen seit 2018 wirken, hat eine programmbegleitende Evaluation untersucht. Der Zwischenbericht wurde kĂŒrzlich veröffentlicht und zeigt erfreuliche Zahlen: Mehr als 4.000 lokale BĂŒndnisse fĂŒr Bildung haben seit 2018 an die 9.600 Projekte im ganzen Bundesgebiet durchgefĂŒhrt. Rund 273.000 Kinder und Jugendliche konnten mit den Angeboten erreicht werden.

Der Zwischenbericht attestiert den Projekten weiterhin eine hohe QualitĂ€t und zeigt auf, inwiefern die geförderten Projekte den Aufbau nachhaltiger Strukturen begĂŒnstigen: Über 80 Prozent der Projektumsetzenden sind laut dem Zwischenbericht der Meinung, dass ihr BĂŒndnis gut in den kommunalen Strukturen eingebunden ist und die Vernetzung von Akteuren der Kultur-, Bildungs- und Jugendarbeit auf der lokalen Ebene gestĂ€rkt wird. Rund ein Viertel der befragten Akteure hatte vor Umsetzung des Projekts noch mit keinem der BĂŒndnispartner zusammengearbeitet. Neben der Verstetigung bestehender Netzwerke entstehen ĂŒber das Förderprogramm also auch neue Kooperationen.

Das MeinLand-Team der TĂŒrkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) e.V. bedankt sich bei allen geförderten BĂŒndnisse fĂŒr ihr Engagement und ihren Einsatz vor Ort, der sich in der positiven Bilanz des Zwischenberichts widerspiegelt.

Sehen Sie sich die Ergebnisse der Zwischenevaluation hier an. WeiterfĂŒhrende Informationen und Darstellungen finden Sie außerdem auf https://www.buendnisse-fuer-bildung.de/de/pressematerialien-1731.html.

Keine telefonischen Sprechzeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 09.03.2020 ist unser BĂŒro aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen wegen COVID-19 (Coronavirus) nur stark eingeschrĂ€nkt besetzt, aus diesem Grund entfallen unsere telefonischen Sprechzeiten. Ab welchem Zeitpunkt unser BĂŒro wieder normal besetzt sein wird, lĂ€sst sich aktuell nicht sagen.

Unser Team arbeitet aktuell im Homeoffice und ist fĂŒr Sie per E-Mail (meinland[at]tgd.de) erreichbar. Alle Fragen zu AntrĂ€gen stellen Sie bitte direkt an Herrn Komatz oder Frau Reiter. FĂŒr RĂŒckfragen zu Nachweisen steht Herr Marschke zu Ihrer VerfĂŒgung.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Ihr MeinLand-Team

MeinLand-Vorstellung auf der Website des BMBF

Liebe, Heimat, Zukunft – einen kleinen Einblick in unser Förderangebot von MeinLand- Zeit fĂŒr Zukunft gibt es aktuell auf der Website von Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF). Zu lesen gibt es den Artikel hier.

Stellenausschreibung: Projektkoordinator*in

Gesucht wird ab dem 01.01.2019 einen/e Projektkoordinator*in im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung“ fĂŒr das Projekt „MeinLand – Zeit fĂŒr Zukunft“ der TĂŒrkischen Gemeinde in Deutschland (TGD). Seit 2013 setzt die TGD das Projekt als Programmpartner des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) um. Weiterlesen

Stellenausschreibung: Projektmitarbeiter*in Administration

Gesucht wird ab sofort ein/e Projektmitarbeiter*in Administration im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung“ fĂŒr das Projekt „MeinLand – Zeit fĂŒr Zukunft“ der TĂŒrkischen Gemeinde in Deutschland (TGD). Seit 2013 setzt die TGD das Projekt als Programmpartner des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) um. Weiterlesen

„Teilhabe. Versprechen?!“: Schriftenreihe zu kultureller Bildung veröffentlicht

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. veröffentlicht regelmĂ€ĂŸig eine Schriftenreihe zu kulturellen Bildung, in der es primĂ€r um die Verbindung von theoretischen AnsĂ€tzen und der praktischen Arbeit vor Ort geht. Im aktuellen Band „Teilhabe. Versprechen?! Diskurse ĂŒber Chancen- und Bildungsgerechtigkeit, Kulturelle Bildung und BildungsbĂŒndnisse“ hat auch die TĂŒrkische Gemeinde in Deutschland im Rahmen ihrer Programmpartnerschaft in Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung. einen Beitrag geliefert. Weiterlesen